Maden

 

An Sempervivum werden verschiedene Maden beobachtet.

Zum Einen gibt es relativ dicke Maden der Schwebfliegen, die ihre Gänge in die Blätter fressen und diese schädigen. An den Blattunterseiten erkennt man Fraßlöcher.Die Blätter beginnen zu faulen, werden zu "Matschblättern".

Dann gibt es noch ganz feine Maden, die dünn wie Fäden sind und in den Wurzelhälsen ihr Unwesen treiben. 

 

 

Besucherzähler

Besucherzähler Homepage

Anmeldung nur noch für Fotografen nötig/möglich!