Fehlermeldung

  • Warning: Illegal string offset '#type' in VBridgeApp->create() (Zeile 403 von /home/semper/public_html/sites/all/modules/phpbbforum/includes/phpbbdrupalbridge/VBridge/VBridgeApp.php).
  • Warning: Illegal string offset '#type' in VBridgeApp->create() (Zeile 403 von /home/semper/public_html/sites/all/modules/phpbbforum/includes/phpbbdrupalbridge/VBridge/VBridgeApp.php).

Nr. 34 - Semps-Geplauder: Rot - Rot - Rot

Bild von majoRahn
  

 

Rot - Rot - Rot

 

Nun ist es also wieder April geworden. Verrückt wie die Zeit vergeht. Heute morgen bin ich schon sehr früh in meinem neuen (!) Sempergarten gewesen. Meine Pflanzen mussten den Senkgarten verlassen und bekamen einen anderen - einen sonnigen Platz zugewiesen. Im Senkgarten wurde es im Laufe der Jahre zu schattig. Durch die fehlende Sonnenbestrahlung haben sich meine Semperviven im letzten Jahr nicht optimal entwickelt.

Und da passierte die Katastrophe!

 

Der Winter setzte den Rot-Stift an

 

Der Witterungsverlauf des vergangen Winters 2011-2012 war extrem. Im Herbst hat es viel geregnet. November und Dezember waren besonders mild und schneefrei. Erst im Februar kam es bei uns zu einem schnellen, heftigen Temperatursturz mit strengem Frost bis minus 20°C. Viele Pflanzen, die mit relativ weichen Rosetten in den Winter gingen und sich bereits auf das Frühjahr vorbereiteten, haben das nicht ohne die schützende Schneedecke überlebt. Der Schaden war enorm. Ich habe im Topfquartier mindestens ein Drittel meiner Pflanzen verloren.

Zugegeben, das war ziemlich hart und ich spielte schon mit dem Gedanken, mich vielleicht doch einer anderen Pflanzenfamilie zu widmen ... zum Glück verflog dieser Gedanke recht schnell! Inzwischen sind die meisten der verbliebenen Töpfe wieder fein herausgeputzt und reihen sich auf der neuen Stellage (Bericht darüber folgt).

(Übrigens: viele Sempsfreunde hatten ebenfalls große Winterschäden. Über diese Erfahrungen diskutieren angemeldete Nutzer im Sempervium-Liste - Forum)

Heute morgen war es noch ziemlich frostig. Die Rosetten waren wie mit einer Zuckerkruste überzogen. Sehr viele Sorten legen allmählich ihre Winterfarbe ab und zeigen ein

 

Leuchtendes Rot

 


von links nach rechts: Heigham Red, Firebird, Dame Arsac, El Toro, Casablanca, Amtmann Fischer, Achalm, Akhenaten, Albisoca, Grand Chef, Gabrielle, nochmal Heigham Red

und Terracotta Baby mit "Zuckerkruste"


Noch mit Winterblätterkränzchen: Jurariese


In der Natur werden die abgestorbenen Blätter nicht entfernt. Sie bilden neuen Humus für die Nachkommenschaft. Wachsen die Pflanzen aber im Topf, entfernt man die trockenen Blätter, denn es könnte sein, dass Maden dort überwintert haben.

siehe auch Semperecke Nr. 26: Die böse Fliege

und Wissen von A-Z: Maden

Und tatsächlich: ich habe in diesem Frühjahr schon 2 Maden beim Putzen gefunden ...

Ein Lichtblick gab es in den Trögen und den "Dingsda's": Hier haben die meisten Pflanzen den Winter recht gut überlebt.


Atroviolaceum Heimlich


Weinkönigin, die noch fein herausgeputzt werden muss.

Sie hatten einen Platz an der Sonne.

Nach einiger Zeit verließ ich den Garten und ging in den Hof. Und siehe da, hier fand ich ein

 

Österliches Rot

 


Sempervivum Deep Fire




Flamingo


Plüschbär

Übrigens: Rot ist bekanntlich die Farbe des Blutes und rot gefärbte Ostereier sind ein Symbol des Lebens und der Wiedergeburt.

***

Heute abend ging ich nochmal zu meinen Semps. Und da machte ich eine schöne Entdeckung:


Das erste Kindel im Jahr 2012.

 

Ich wünsche allen Sempsfreunden Fröhliche Ostern.

Anne majoRahn im April 2012

 

Bewertung: 
Eigene Bewertung: Keine
5
Durchschnitt: 5 (3 Bewertungen)

Kommentare

hallo liebe majorahn,

wieder so ein schöner Beitrag mit schönen Bildern der mich possitiv stimmt.

Leider mußte und muß ich, trotz anfänglicher Euphorie, sehr viele Verluste beklagen.

Aber das darf uns nicht unterbringen lassen und deine Überlegungen, die Pflanzenart

zu wechseln, hast du ja  " Gott sei Dank" wieder verworfen.

So einen extremen Winter gibt es auch nur sehr selten und es kommen auch wieder

bessere Jahre.

Es grüßt Dich, rordose

Hallo liebe majorahn,

was hast Du denn für absurte Gedanken,war schon erschrocken sowas zulesen.

Natürlich ist es wieder einer schöner Bericht.

Danke !

 

LG Rio

Moin liebe majoRahn;

ein roter Faden - der rote Teppich - rote Frühlingsfärbungen unserer Semps.....

dass die Farbe Rot eine so große Rolle spielt hast du toll adaptiert und daraus einen schönen Bericht gebastelt - danke!

ich wünsche allen ein tolles Osterfest !

lG banker07

Liebe/r Rordose,

spätestens wenn der Rest der Verbliebenen sich  wieder in den allerschönsten Farben zeigt, werden wir den Winterverlust überwunden haben. Bald werden die leeren Plätze wieder durch neue oder junge Sempskinder aufgefüllt sein.

Hallo Rio,

keine Angst, ich werde meine treuen Lesern noch einiges von Semps erzählen.

Hallo Peter,

Hinzu kommen noch "Rote Rosen, rote Lippen, roter Wein". Aber das ist jetzt nicht auf meinem Mist gewachsen ;o)

Euch allen nochmals frohe Ostern.

Anne majoRahn

Hallo liebe majorahn,

immer wieder herzallerliebst zu lesen Deine Semperecke. Ja im Frühjahr steht man vor seinen Sempis und denkt, Oh Mann , die sind ja alle Rot. Zum Glück verändern sie sich ja im Laufe des Jahres. Winterverluste hat in dem letzten Winter ja wohl fast jeder zu beklagen, auch bei geschützt aufgestellten Töpfen.

Frohe Ostern wünscht

Christian

Liebe majoRahn,

ich danke dir für den aufmunternden "Rot-Bericht"

Wir Sempsgärtner mußten in diesem Winter ja wirklich harte Verluste hinnehmen und da tut es gut, wenn jemand den Blick nach vorne lenkt auf die schönen Seiten unserer Sucht. Und ein erstes Kindel ist doch ein Lichtblick! 

Ich wünsche dir und allen unseren Mitgliedern ein frohes Osterfest mit  roten Eiern in weichen Moosnestern.

 

Liebe Grüße aus Bayern

 Zaubergarten

Wer ist online

Zurzeit sind 2 Benutzer online.

  • Walzer
  • viridiflora

Besucherzähler

Besucherzähler Homepage

Benutzeranmeldung