Kommt mit auf die Traumreise...

Bild von sempervivum-liste.de

... zu Erwins Neuenheiten 2019!

Liebe Sempsfreundinnen und Sempsfreunde!

 

Auch für das Jahr 2019 gibt es tolle Neuheiten von Erwin Geiger!

 

'Afire Love'

  Eine besonders intensive karminrote Färbung zeigt 'Afire Love' von Mai bis Juni, wobei hier die Behaarung und Bewimperung der Blattränder und Spitzen sehr auffällig ist. Auch am Blattrücken sitzen zur Spitze während dieser Zeit weiße Haare, die bei Sonnenlicht silbrig erscheinen. Der Zufallssämling hat mit dieser Eigenschaft vermutlich Gene von S. ciliosum im Blut, wobei er ja auch in der Nähe einer F1-Hybride dieser Art gefunden wurde. Im Sommer mischen sich lachsrosa- und bronzerote Töne unter, während die mittelgroßen Rosetten im Herbst noch einmal mit einer interessanten Form und sehr unterschiedlicher Färbung in Olivgrün und Bronze mit Rosa aufwarten.  
 
         
   

'Almrausch'

   
  Ein ungewöhnlicher Sämling, der jedes Jahr vor allem im Sommer und Herbst durch unsymmetrische Rosetten aufgefallen ist. Die Größe von etwa vier Zentimetern wurde ihm von der Mutter 'Anneliese' vererbt. Besonders gut gefällt uns auch die Färbung im zeitigen Frühjahr in dunklem Violet. Die Randwimpern an den Blättern glitzern im Mai kontrastreich silbern. Die Blätter zeigen im Sommer manchmal warzenartige Auswüchse. Dieses Phänomen ist auch sehr selten bei der Sorte 'Rita Jane' zu beobachten, wobei es noch auffälliger ist. Insgesamt ist 'Almrausch' robuster als seine Mutter.  
         
         
   

'Augenstern'

   
  Es sind schon größere Rosetten von etwa acht Zentimetern und mehr in ganzjährig brillanter Rotfärbung, die zeitweise auch zu Orange tendiert. Die glänzende Blattoberfläche verstärkt obendrein die Wirkung der leuchtenden Farbe. Endlich haben wir zu diesem Liebkosenamen auch den passenden Sämling zwischen den vielen Nachkommen unserer Sorte 'Lemon Kiss' gefunden.  
         
         
   

'Contessa'

   
  Es gibt durchaus schon einige Sorten, die der 'Contessa' ähnlich sehen. Dennoch besitzt der Sämling von S. marmoreum ssp. erythraeum 'Red Velvet' seinen eigenen Charakter - mit kompaktem Wuchs und breiten Blättern, die den ca. drei Zentimeter großen Rosetten eine kräftige Form verleihen. Die samtige Oberfläche wurde ihr von der Mutter vererbt. "Contessa" ist die italienische Übersetzung für "Gräfin".  
         
         
   

'Eisblume'

   
  Ein Zufallssämling mit eher kleineren Rosetten von ca. zwei bis vier Zentimetern, die ein kompaktes Polster formen. Die himbeerosafarbenen Blätter und vor allem auch deren Spitzen sind während des Jahres unterschiedlich stark behaart und die ganze Pflanze erinnert dadurch im Wonnemonat Mai zeitweise an die relativ empfindliche Pacific-Sorte 'Pacfic Teddy' aus den USA.  
         
         
   

'Feuerwerk'

   
  Der Geschwistersämling der diesjährigen Neuheit 'Augenstern' ist während des Jahres in den Farben von Grün bis Gelb zu Orange und Purpur eine farbenfrohe Erscheinung. Er formt größere Rosetten von sechs bis sieben Zentimetern und zeigt dabei seine auffallend lang bespitzten Blätter, die immer wieder fleckig aus der Reihe tanzen.  
         
         
   

'Grisu'

   
  An manchen Frühlingstagen sieht sie der Mutter 'Tristesse' schon sehr ähnlich, doch die schräge Form der Rosette von mittlerer Größe schlägt durch die eingeknickten Blattspitzen aus der Art. Besonders im Sommer ist dies deutlich am Nachwuchs zu erkennen. Nicht selten sind die Rosetten im Wuchs ähnlich einer Cristatform angeordnet. Die Färbung hat beim Vergleich mit der Muttersorte ab dem späten Frühjahr mehr Grünanteil und kann dann eindeutig als Olivgrün beschrieben werden. Sie erinnert an ein kleines Reptil und wir dachten der Name 'Grisu' steht ihr ganz gut.  
         
         
   

'Herzmagnet'

   
  Die leuchtend blutrote Färbung im Frühjahr lässt schon ihre Abstammung vermuten. Es ist eine Sämlingsauslese von 'Aalrika', die sich insgesamt als etwas wüchsiger erwiesen hat. Zum Sommeranfang wechselt die Farbe in ein Orange mit vielen rosa Pigmenten. Kurze Zeit später überrascht 'Herzmagnet' mit einer dunklen, weinroten Mitte, während die Färbung der Blätter nach aussen mit Beige fleckig vermischt ist. Die größeren Rosetten messen dann bei ausreichender Nährstoffversorgung über zehn Zentimeter im Durchmesser. Im Oktober erinnert sie an die beliebte Züchtung 'Othello' und ihren Nachkommen.  
         
         
   

'Maßliebchen'

   
  Die Anzucht der vielen Nachkommen hat bereits zehn Jahre in Anspruch genommen und wir freuen uns, dass wir Ihnen nun mit diesem ausgewählten Sämling endlich eine Freude machen können. Für alle Hauswurzfreunde, die die Art der großmütterlichen Abstammung von Sempervivum wulfenii kennen, ist diese Sämlingsauslese von 'Else' ganz einfach zu beschreiben: Sie gleicht in Form, im Wuchs und auch der Bildung von eher wenig Nachwuchs eines großrosettigen Klons der reinen Art, doch statt der jadegrünen Farbe zeigt das 'Maßliebchen' eine bezaubernde Färbung in Rosa, das man von April bis Juni schon als Pink beschreiben kann.  
         
         
   

'Petra'

   
  Es ist schon fast ungewöhnlich, dass unter diesem schönen Namen, nach dem in unserem Land auch nicht selten getauft wurde, noch keine Hauswurz bekannt ist. Nachdem mir unsere Hauswurzfreundin Petra Kaiser schon ganz traurig darüber berichtet hat, wollen wir hier doch schnell Abhilfe schaffen. Dazu ausgewählt haben wir einen Sämling von 'Mila' mit interessanter Rosettenform, der uns immer wieder zwischen der großen Menge bekannter Züchtungen aufgefallen ist. Manchmal erinnert er an eine kleinere Version von 'Lavender and Old Lace', wobei diese schon vielen Sammlern Probleme mit unserem heutigen Klima beschert hat. Die Färbung zeigt sich ganzjährig in unterschiedlichsten Rosatönen, die Rosetten messen drei bis vier Zentimeter.  
         
         
   

'Rosenkönig'

   
  Der 'Rosenkönig' wurde aus Nachkommen von der deutschen Sorte 'Schwarzer Peter' ausgelesen und fällt stets mit seiner edlen Form aus der Menge der uns bekannten Hybriden. Auch durch seine karmin- bis scharlachrote Farbe hat er diesen Namen verdient. Gerade bei einem Donarsbartsämling dauert die Anzucht schon ein ganzes Jahrzehnt und wir haben dank zweier bekannter Züchtern schon tausende von Sorten in den Sammlungen. Die Gefahr ist daraufhin schon größer, dass sich dazwischen noch ein ähnlicher Sämling findet. Leider gibt es von vielen der bislang getauften Sämlinge keine Bilder und nicht selten sind auch noch unter einem Namen verschiedene Klone bekannt.  
         
         
   

'Traumreise'

   
  Größere Rosetten mit einem Durchmesser von sechs bis sieben Zentimetern zeigen schon einen eindrucksvollen Farbenreichtum und besonders zur kühlen Jahreszeit hat unsere neue Auslese viele violettblaue Pigmente im Anblick. Sie wirken oft recht bunt und manchmal sogar fleckig und es ist gar nicht so einfach, diese Eigenheit im fotografierten Bild festzuhalten. Wie auch bei unseren diesjährigen Neuheiten 'Augenstern' und 'Feuerwerk' ist 'Traumreise' eine Auslese der vielen Sämlinge von 'Lemon Kiss' - eine Hauswurz, die uns bislang jedes Jahr immer wieder große Freude bereitet.  
         
         

 

Gut gemacht, lieber Erwin!

 

Grüße vom 

Sempervivum-Liste-Team !

 

 
 
 
 

Kommentare

Oh, wie habe ich mit mir gekämpft. Dieses Jahr wollte ich keine Semps kaufen. Aber dann habe ich mir gedacht, dass ich doch mit auf die Traumreise gehen sollte. Und weil es so schön bequem ist, habe ich dann auch das ganze Paket bestellt und auch zum Sonderpreis. Außerdem habe ich mir eingebildet, bei jeder Sorte etwas Besonderes gesehen zu haben - was ich ja nun mit vollem Garten auch unbedingt berücksichtigen muss.

Man gönnt sich ja sonst nix.

Danke, lieber Erwin, für die schönen neuen Möglichkeiten, die Sammlung zu verschönern und interessanter zu machen!

LG

Veronika

Besucherzähler

Besucherzähler Homepage

Anmeldung nur noch für Fotografen nötig/möglich!