Pelora

Jahr
1985
Gattung
Sempervivum
Einordnung
S. tectorum - Mutation

Prüfsiegel   dieser Datensatz wurde mit dem Sempervivum Fanciers Association Newsletter, Vol. XIII, No. 2, März 1987 in dem Ben Zonneveld seine Züchterliste veröffentlichte, abgeglichen.

bildet auch Cristate aus

Beschreibungen und weitere Infos

Erwin Geiger

Eine reizender Mutant von Ben J. Zonneveld aus den Niederlanden. Im Aussehen wie eine Miniaturausgabe von 'Oddity'. Von der ebenfalls mutanten Mutterpflanze 'King of Pruiks' sind anscheinend leider nur noch "normale" Rosetten in Kultur, da immer mehr Nebenrosetten innerhalb weniger Jahre keine röhrenförmigen Blätter ausgebildet haben. Doch das Töchterchen Pelora bleibt ihrer ursprünglichen Form treu, bildet aber dafür auch immer öfter Cristaten.

Volkmar Schara

Eine Sorte, die wegen ihren seltsam, fast röhrenförmigen Blätter auffällt. Es sind nur mittelgroße Rosetten, die eine fast ganz grüne Färbung zeigen. Gut wüchsig!

Bildergalerie - © alle Bilder sind urheberrechtlich geschützt!