Nr. 54 - Auf der Suche nach der Pflanze des Herzens

Gespeichert von majoRahn am Di., 22.12.2020 - 09:27

Semperecke Nr. 54

Ich suche Sempervivum nicht an natürlichen Standorten,  sondern in von Menschen geschaffenen Paradiesen.  Ich finde es spannend, ob ich zwischen opulenten Rosenbüschen, in bunten Blumenbeeten oder gar inmitten von Gemüse die Pflanze finde, die mir ans Herz gewachsen ist.

Ich stelle euch heute einmal Orte vor, in denen ich 2013 fündig geworden bin. Aber Achtung! Es wird keine kurze Suche werden. Am besten, ihr macht es euch gemütlich und nehmt euch ein bisschen Zeit. Oder ihr geht in mehreren Etappen mit mir auf die Reise.

***

Der Winter hat im letzten Jahr eine Ewigkeit gedauert. Trotzdem habe ich bereits im April den "Garten der Sinne" in Merzig/Saarland besucht. Das ist ein wunderbarer, öffentlich zugänglicher Garten. Richtig gut hat mir der Frühlingsgarten gefallen. Trotz der immer noch anhaltenden Kälte blühten Frühlingsgedenkemein, Frühlingsplatterbse und Leberblümchen um die Wette. Wunderschön waren auch bunt angemalte Schubkarren mit farblich passenden Zwiebelblühern

Pflanzen-Collage

Und es gab ein Gebirge in einem Kuperkessel  - bepflanzt mit Sempervivum

Schale mit Semps

Schale mit Semps

Schale mit Semps

Hier noch ein paar Eindrücke vom hochsommerlichen "Garten der Sinne":

Garten

Im Mai besuchte ich mit Freundinnen den bezaubernden Garten von Belinda  in Griebelschied/Hunsrück. Belinda ist so eine liebe Gastgeberin. Sie hat uns in der Scheune ein "weltallerbestes" Frühstück serviert.

Garten

Auch in Belindas Garten findet man Sempervivum.

Tischdeko

Mehr über  unseren Ausflug bei Belinda findet ihr hier: Besuch bei Belinda (Link wurde deaktiviert, da die Seite nicht mehr aufrufbar ist)

***

Im Juni war ich bei Hanne. Sie hat einen kleinen Garten im Nachbarort. Hanne hat ein Herz aus

Garten

... und ein Herz für Iris. Alleine an einem Tag habe ich in ihrem kleinen Garten in einer Neubausiedlung  sooo viele Iris fotografiert:

Iris

So wie andere Leute Semperviven sammeln, sammelt Hanne Iris.

Hanne hat eine Keramikschnecke, die auf ihrem Haus Dachwurz schleppt.

Keramikschnecke

Keramikschnecke

Und während wir so dasaßen und plauderten, erblühte am Himmel eine riiiiiiiesige Irisblüte.

Iris

***

Ebenfalls im Juni waren in Rheinhessen, Tage der offenen Gärten. Und weil ich selbst meinen Garten nicht offen hatte, habe ich die anderen Gärten besucht um u.a. Ausschau nach Sempervivum  zu halten.

Nähkästchen

Dings vom Dach

Schale mit Semps

Steintrog

Steinsäule

Schale mit Semps

***

Etwas später  ging es mit Freunden im Juli auf große Reise nach Südfrankreich. Wir besuchten die Provence.

Der Lavendel stand in voller Blüte.

Lavendelblüte

"Blumentopf" in Valensole.

"Blumentopf" in Valensole.

Ein absolutes Highlight war für mich der Besuch der Gärten von Chateau Joanis in Pertuis.

Garten

Dieser klar struktuierte Garten mit seinen drallen, schön konzipierten Gemüsebeeten wäre es alleine wert gewesen, diese lange Fahrt auf sich zu nehmen.

Draußen am Eingang haben bei unserer Ankunft fleißige Hände gerade begonnen eine Hochzeitstafel zu decken.

Tischdeko

Und was meint ihr, welche Dekoration auf einem der Tische stand? 

Tischdeko

Wieder unterwegs in der Provence. Sonnenblumen so weit das Auge reicht.

Sonnenblumen

Die Lavendelernte war in vollem Gange.

Lavendel

Und dann ein weiteres Highlight:

Besuch des Gartens im Kloster Salagon, in Mane.

Klostergarten

Im 'Jardin Médiéval', dem mittelalterlichen Garten des Klosters hatte Sempervivum einen schönen Platz eingenommen.

Klostergarten

Ein paar Meter weiter hatte Sempervivum eine ganz andere Aufgabe

Klostergarten

als ungewöhnlicher Bodendecker im Weinbergsgarten!

Klostergarten

Und nochmals wurde ich im Kloster Salagon fündig:

Klostergarten

Klostergarten

Nach nur 5 Tagen ging es mit dem Zug wieder nachhause. Man machte mich noch darauf aufmerksam, dass ich mir bei Avignon die weiße Spitze vom Mont Ventoux betrachten soll. Das ließ mich sofort hellhörig werden. Ich wollte wenigstens einmal einen Naturstandort vom Sempervivum fotografieren - und sei's auch nur aus der Ferne. Aber daraus wurde nichts! Der Morgendunst hat den großen Berg einfach verschluckt. So habe ich nur die Silhouette von Avignon fotografieren können.

Avignon

Wer mehr von dieser Reise sehen will, schaut sich bei meiner Freundin Monika um:

Bilder von unserer Reise und noch mehr Bilder (Links wurden deaktiviert, weil die Seiten nicht mehr aufrufbar sind)

***

Wieder in der Heimat war ich im August in einem wunderschönen Gasthaus im Saarland.

Gastraum

Dort wartete meine Herzenspflanze in einem geheimnisvollen Stein auf mich.

Semps auf Stein

Eine Herbstwanderung führten mich und meine Freunde im September zu diesem  Ort, nur 10 km von meinem Wohnort entfernt.

Ortschaft

Unterwegs entdeckten wir einen Garten mit vielen, vielen kunstvoll gebastelten Mosaikkugeln und - gefäßen. Die Besitzerin war zufällig da und lud uns ein, hereinzukommen. Während sie uns ihre Werke zeigte, hielt ich Ausschau nach der Einen. Und ich wurde fündig.

Semps im Topf

Semps in Schalen

Und dann war da noch Piggys Garten. An einem wunderschönen Herbsttag war ich mit Freundinnen bei ihr zu Gast. Überall - auf jedem Tisch, in jeder Ecke, sogar am Kompost habe ich die hübschen Rosetten gefunden.

Tischdeko

Tischdeko

Tischdeko

Tischdeko

***

Es gibt bei uns in Rheinhessen einen wunderschönen Blumen- und Gemüseladen, der immer wieder einen Besuch wert ist.

Blumenladen

Einmal habe ich auch Fotos von Semps in diesem Laden gemacht.

Semps

Semps

Semps und Eisen

Semps und Eisen

Das waren die letzten Semps, die ich 2013 in anderen Gärten fotografiert habe.

In diesem Jahr gehe ich wieder auf Suche. Und wer weiß, vielleicht führt mich mein Weg ja auch in deinen Garten. Ich hoffe ich werde auch bei dir fündig!

Allen Sempsfreunden wünsche ich ein gutes neues Jahr 2014

Eure Anne majoRahn im Januar 2014