Silberkarneol

Züchter*in
Gattung
Sempervivum
Einordnung
S. arachnoideum - Kultivar
eingeführt von:  VEG Zierfurt Bornimer Stauden / 1981

syn. 'Silberkameol'

Diese Sorte wurde lange Zeit Karl Foerster ( D ) mit dem Züchtungsjahr 1936 zugesprochen.

Wie Volkmar Schara in direktem Kontakt mit Dr. Konrad Näser als früheren Leiter der Gärtnerei Foerster erfahren hat, wurde 'Silberkarneol' von ihm gezüchtet und 1981 von der VEG Zierfurt Bornimer Stauden (spätere Gärtnerei Foerster) eingeführt.


   Warndreieck   Wir haben hier Bilder von verschiedenen Klonen im Lexikon!

Beschreibungen und weitere Infos

Erwin Geiger

Eine sensationelle deutsche Züchtung aus dem großen Heer der Spinnwebhauswurz Hybriden. Die Rosetten bilden geschlossene Polster. Die rosa-rote Frühjahrsfärbung ist bewundernswert! Reizend sind auch die weißen Wattebäuschen, die an den Spitzen der Blätter haften.

Es werden unbekannte Namenssorten wie 'Morning Light', 'Red Papaver' und 'Tauspitzen' angeboten. Es scheint, dass sie sich nicht von 'Silberkarneol' unterscheiden.

Horst Diehm

Rosetten mittelgroß, grün, nach der Mitte zu braunrot, sehr wüchsig, Blüten rosa

Themen
Edelsteine
Metalle

Bildergalerie - © alle Bilder sind urheberrechtlich geschützt!