Semps und Jovis - die Unterschiede

Offiziell handelt es sich bei allen um "Sempervivum",. Umgangssprachlich wird für S. heuffelii und S. globiferum jedoch meist die früher gültige Bezeichnung "Jovibarba" verwendet. Wir wollen hier die Unterschiede zwischen Semps und Jovis in Wort und Bild erklären. (Diesen Artikel haben wir aus unserer Seite in FB übernommen)

Unterschiede gibt es bereits bei den Blüten. "Normale" Semps haben sternförmige Blüten in den Farben: Weiß, Gelb, Rosa und Pink (Bild 1)

Jovibarba blühen weiß bis gelb und haben glockenförmige Blüten. (ausgefranste Blütenblätter bei S. globiferum, glatte Blütenblätter bei S. heuffelii) Bild 2

Große Unterschiede bestehen darin, wie die Pflanzen ihre Kindel bekommen. Bei den Semps sind sie mit einer Art "Nabelschnur", den Stolonen mit der Mutterrosette verbunden. Diese Stolonen sind unterschiedlich lang, so dass manche Sorten ihre Ableger ganz nah bei sich haben und andere sie weiter weg ablegen. (Bild 3)

Bei S. heuffelii entstehen die Kindel im Innern der Rosette. Es wachsen also kleine neue Jovipflanzen zwischen den Blättern heran. (Bild 4)

Bei S. globiferum, die wie die S. heuffelii ebenfalls zu den "Jovis" zählen, sind die kugeligen Kindel nur mit einem dünnen "Faden" mit der Mutter verbunden. Bei Berührung fallen sie ab und dort wo sie hinkullern, bilden sie Wurzeln. Deshalb werden sie manchmal auch "Roller" genannt. (Bild 5)

Alle "normalen" Semps können miteinander gekreuzt werden und alle Jovis. Das Kreuzungsergebnis zwischen S. heuffelii und S. globiferum heißt S. nixonii (siehe Bild).
Auch wenn es ab und zu schon Meldungen über die erfolgreiche Kreuzung zwischen Semps und Jovis gab, ist bisher keine solche bekannt. (Bild 6 )

Inhaltsbeschreibung

Bildbeispiele die helfen können, Semps und Jovis voneinander zu unterscheiden

Bild 1
Bild 2
Bild 3
Bild 4
Bild 5
Bild 6