Teilen von Heuffelii

Will man S. heuffelii vermehren, wird man in der Regel ein größeres Polster mit mehreren Rosetten teilen und diese separat eintopfen. Dazu topft man den ganzen Pulk aus, entfernt das Substrat und zupft die trockenen und braunen Blätter ab, so dass man gut die Wurzel sehen kann. S. heuffelii besitzen eine dicke Pfahlwurzel.

Man nimmt ein Messer und macht zwischen den einzelnen Rosetten kleine Schnitte, so dass nach Möglichkeit jede Rosette ein Stückchen der Pfahlwurzel erhält. Es macht aber auch nichts, wenn einmal eine Rosette nahezu leer ausgeht. Auch sie wird in der Regel anwachsen und eine neue Wurzel bilden.

Die getrennten Rosetten lässt man ein oder zwei Tage abtrocknen und topft sie dann in durchlässiges Substrat. Die nächsten 14 Tage sollten die jungen Pflanzen etwas schattig stehen und ab und zu gegossen werden.

Zu den gezeigten Bildern

Dass es aber auch möglich ist, eine einzelne S. heuffelii-Rosette zu teilen, wird hier in diesem Beispiel gezeigt.

Nach der Teilung mit dem Messer die Einzelstücke über Nacht abtrocknen lassen und am nächsten Tag einpflanzen.

Wie ihr sehen könnt, hat es wunderbar geklappt mit dieser Teilungs-Methode.

 

Karin Bickleder hat beim Jahrestreffen 2015 ein Video erstellt. Zu sehen ist Hans-Jörg Gensch bei Teilen einer “Chesse-Sorte”

Vielen Dank liebe Karin für die Erlaubnis, dieses Video hier zeigen zu dürfen!

(Übernommen auf Facebook "Fragen & Antworten")

 

Inhaltsbeschreibung

Über die Vermehrung von S. heufflii

Heuffelii
Heuffelii geteilt
Heuffelii drei Töpfe