Reisebericht: Široká, S Abhang 2

Gespeichert von jezour am Mo., 30.08.2021 - 11:33

Reisebericht von Josef Ježek zum Naturformen-Eintrag S. globiferum ssp. hirtum (preissianum) from Široká, S Abhang

In diesem Reisebericht bleiben wir wieder in dem Gebirge Západné Tatry, wir bleiben auch an den Abhängen über dem Tal Žiarska dolina. An den Abhängen der Berge Ráztoka und Široká gibt es nämlich viele Naturstandorte von Hauswurz, in diesem Reisebericht stelle ich nächsten Naturstandort von Jovibarba hirta var. preissiana vor.
Der Berg Široká liegt in dem gleichen Nebengebirgskamm wie der Berg Ráztoka, dieser Nebengebirgskamm fängt an den Abhängen des Berges Baníkov an und führt in Richtung Süden. Der Berg Široká misst 1890 Meter und liegt südlich von dem Berg Ráztoka. An den Abhängen des Berges Široká gibt es viele kleine Felsen, viele Orten mit festen Steinen – also viele Orte, die für Hauswurz geeignet sind.
Der Berg Široká wird auch durch Granit gebildet, es ist also ziemlich schwierig einen Naturstandort von Jovibarba hirta var. preissiana da zu entdecken. Wie schon erwähnt wurde, die Naturstandorte von Jovibarba hirta var. preissiana sind oben in den alpinen Lagen an den Granitbergen wirklich klein, die Rosetten wachsen oft im Gras oder im Moos versteckt und es ist wirklich schwierig die Rosetten zu finden – die Rosetten sind grün und verschmelzen mit der Pflanzen in den Umgebung.
Der Naturstandort von Jovibarba hirta var. preissiana an den südlichen Abhängen des Berges Široká ist auch klein, der Naturstandort liegt auf der Fläche von etwa 50 x 50 Zentimeter, am Naturstandort habe ich nur etwa 40 Rosetten beobachtet.
Der Naturstandort liegt in der Höhe von 1820 Meter über dem Meerspiegel, das Gestein wird durch Granit gebildet.
Die Rosetten wachsen am Naturstandort an einem Rand eines Steines im Moos neben dem Gras, fast neben den Rosetten wachsen auch die Heidelbeerensträucher. Der Naturstandort ist wirklich klein und es gibt eine kleine Menge der Rosetten da. Trotzdem waren alle Rosetten in guten Zustand, waren frisch grün gefärbt. Die Spitzen der Rosettenblätter waren dunkel rot gefärbt. Obwohl der Naturstandort von Jovibarba hirta var. preissiana an den Abhängen des Berges Ráztoka in der Nähe liegt, sehen die Pflanzen an den Abhängen des Berges Široká unterschiedlich. Die Rosettenblätter sind breiter in den unteren Drittel und die Rosetten sind mehr gedrückt (sind nicht so kugelig).
Fast alle Rosetten an dem Naturstandort an den südlichen Abhängen des Berges Široká haben neue Ausläufer gebildet. Ich habe sogar eine Rosette beobachtet, die kurz vor der Blütezeit war, die Blüten waren geschlossen, es war zu früh für die Blüten, die ersten Blüten waren etwa eine Woche später geöffnet.
Auch in diesem Fall geht es um einen schönen Naturstandort von Jovibarba hirta var. preissiana, es gibt auch wunderschöne Aussichte in die Gegend aus diesem Naturstandort.
Ich freue mich auf die Antworten.

LG,
Josef

Zum Naturformeneintrag

Zum Antworten auf den Reisebericht muss man sich hier auf  www.sempervivum-liste.de  einloggen.

Bildergalerie - © alle Bilder sind urheberrechtlich geschützt!

Comments

Sempernicki

Mo., 01.11.2021 - 08:50

Hallo, lieber Josef,

Herzlichen Dank auch für diesen Reisebericht. Du bist da ja unermüdlich im Suchen, Finden, Fotografieren, Aufzeichnen und Posten!

Liebe Grüße
Veronika